Biobanken - Medizin der Zukunft

Biobanken sind die Grundlage für den Fortschritt in der Medizin

Forscher und Ärzte arbeiten unermüdlich daran, Krankheiten besser zu verstehen und zu behandeln. Ob Krebs, Rheuma oder Herzerkrankungen: Viele Krankheiten kann man besser diagnostizieren und behandeln, wenn man möglichst viel über sie weiß.

Ziel ist es, Therapien immer genauer auf die Erkrankung des einzelnen Patienten auszurichten und damit seine Heilungschancen zu erhöhen. Biobanken spielen dabei eine wichtige Rolle.

Biobanken sind eine bedeutende Grundlage für den Fortschritt in der Medizin, denn sie helfen Wissenschaftlern dabei, bessere Diagnosen und Therapien für viele Krankheiten zu entwickeln. Mithilfe der Präzisionsmedizin kann man Erkrankungen immer präziser diagnostizieren, sodass eine exakt passende Behandlung vorgenommen werden kann. Die Präzisionsmedizin nutzt Daten aus der genetischen oder molekularen Forschung, um die richtige Therapie, für den richtigen Patienten, zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen.

Das große Ziel der Präzisionsmedizin: maßgeschneiderte, erfolgreiche Therapien

Beeindruckende Erfolge verzeichnet sie heute schon im Bereich der Krebsmedizin. So konnten durch neue biobankbasierte Therapieansätze die Lebensqualität und die Überlebenszeiten von Patienten mit Melanomen, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen oder bestimmten Leukämieformen (AML) erheblich gesteigert werden.

Beim Schwarzen Hautkrebs (malignes Melanom) beispielsweise ist in 70 Prozent der Fälle das BRAF-Gen für die Erkrankung mitverantwortlich. Durch eine Mutation ist das Gen überaktiviert. Ein genau passendes Medikament schaltet das fehlerhafte Gen ab und verhindert das weitere Tumorwachstum.

Genetische Daten eines Patienten können die Wirksamkeit einer Therapie vorhersagen

Bei der akuten myeloischen Leukämie (AML) werden auf Basis genetischer Profile und äußerer Merkmale viele verschiedene Unterarten diagnostiziert, die verschiedene Prognosen haben und unterschiedliche Behandlungen erforderlich machen. Die erfolgreiche Therapie hängt entscheidend von den genetischen Merkmalen des Tumors ab, die mithilfe von Biobanken bestimmt werden.

Beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom gibt es eine ganze Palette von gezielten Therapiemöglichkeiten, die – basierend auf einer molekularen Diagnostik – das Überleben der Patienten von teils wenigen Wochen auf mehrere Jahre verlängern können.

 

Was ist Präzisionsmedizin?

Mithilfe der Präzisionsmedizin sollen die Erfolgsraten medizinischer Behandlungen gesteigert werden. Prof. Dr. Erwin Böttinger, Professor für Digital Health - Personalized Medicine und Head of Digital Health Center am Hasso-Plattner-Institut, erläutert, warum es ohne Biobanken keine Präzisionsmedizin geben kann.

BMBF
top
BBMRI-ERIC Directory Europäisches Biobankenverzeichnis GBN Produkte Download Materialien, Vorlagen und Manuals